Effektives Affiliate Marketing mit praktischen Beispielen und vielen Tipps! Bisher wurden hier im Blog 22 Artikel geschrieben. Diese wurden 18 mal kommentiert!

Backlink Strategie für Affiliate Seiten

by Sascha on 7. Januar 2014




Print Friendly

Backlink Strategie für Affiliate Seiten – das ist das Thema 2014, nachdem Google seine Updates ausgerollt hat. Linkaufbau wird rückgängig gemacht, und neue Links werden gesammelt. Und sogar ich bekomme regelmäßig E-Mails, in denen ich darum gebeten werde, Links zu entfernen.

Für meine Affiliate Seiten möchte ich eine Backlinkstrategie haben, die auch in Zukunft funktioniert. Wenn Google ein neues Update ausrollt, dann möchte ich nicht solche E-Mails schreiben müssen, sondern mich ganz entspannt zurücklehnen.

Das bedeutet aber auch, dass der Linkaufbau, gerade am Anfang, mit wesentlich mehr Aufwand verbunden ist. Die Links sind schwerer zu bekommen, aber dafür werden sie auch länger halten, und auch in Zukunft mit ausreichend Power auf meine Seiten zeigen.

Backlink Strategie für Affiliate Seiten

Wenn ich mir also Gedanken über meine Affiliate Seiten mache, dann muss Langlebigkeit das Ziel sein. Ein paar Backlinks reichen beileibe nicht aus, um ein vernünftiges Ranking zu bekommen. Deswegen habe ich mir überlegt, dass ich pro Jahr und Affiliate Seite ein bestimmtes, schaffbares Linkbudget festlege.

Linkbudget festlegen

Dieses Budget sagt aus, wie viele Backlinks ich in einem Jahr auf meine eigenen Seiten setzen werde. Nehmen wir also einfach einmal an, ich würde jeden Tag einen einzigen Backlink für jede Seite bekommen können. Dann wäre mein Linkbudget 365 Backlinks. Nach einem Jahr so viele Links zu besitzen, ist definitiv ein gutes Ziel.

Dann aber muss ich noch einen weiteren Punkt beachten. Die Verteilung der Backlinks. Denn wenn ich mich nur von einer Sorte (Webkataloge als Beispiel) bediene, dann hat das keinen Erfolg. Das Gegenteil wird eintreten. Schlimmstenfalls werden meine Seiten abgestraft. Die Verteilung der Backlinks und das Linkbudget ist das Wichtigste in der Strategie überhaupt, wenn man an den Linkaufbau für Affiliate Seiten herangeht.

Ein vorher festgelegtes Linkbudget sorgt dafür, dass man sich nicht verzetteln kann. Nur wer einen Plan hat, kann den Überblick behalten und macht weder zu viel, noch zu wenig.

Verteilung der Links

Je mehr verschiedene Domains auf meine Website zeigen, desto besser. Das bedeutet aber auch, dass ich viele verschiedene Seiten besuchen muss, um überhaupt Links aufbauen zu können. Das ist aber weniger schwer, als es sich zunächst anhört.

Wer sich der Möglchkeiten im Internet bewusst ist, der kann sich eine recht gute Verteilung zusammenbauen. Anhand meiner Backlinkstrategie möchte ich das kurz erklären.

Follow-NoFollow
Zunächst einmal sei gesagt, dass mir völlig egal ist, ob ein zu mir Follow oder Nofollow ist. Es spielt deshalb keine Rolle, weil beide Linkarten im Internet präsent sind. Wer nur Follow Links hat,der wird sicherlich schnell auffliegen. Wer nur NoFollow Links hat, der wird kaum weiterkommen. Nicht darauf zu achten, ist die wohl natürlichste Art der Verlinkung.

Möglichkeiten der Linkverteilung

Darüber habe ich in Teil 1 und Teil 2 der „Linkaufbau für Affiliate Seiten“ Serie bereits ausführlich referiert. Deshalb habe ich hier einfach noch mal eine Liste erstellt. Die prozentualen Werte dahinter, beschreiben den Anteil der jeweiligen Links in meinem Linkbudget. Anhand des Beispiels „gegen-Akne-Pickel.de“ will ich veranschaulichen, wie sich das mit einem Linkbudget von 365 Backlinks auswirkt:

Backlink Strategie für Affiliate SeitenBacklink Strategie

Art des Backlinks Anteil in der Backlinkstrategie Anteil zu setzender Links
Bookmarks 6% 21,6 > 22 Backlinks
Artikelverzeichnisse 5% 18 Backlinks
Gastartikel 5% 18 Backlinks
Foren 10% 36 Backlinks
Webkataloge 8% 28,8 > 29 Backlinks
Videoportale 1% 3,6 > 4 Backlinks
Social News Portale 15% 54 Backlinks
Blog Kommentare 25% 90 Backlinks
Social Networks 25% 90 Backlinks

Jetzt stellt sich die Frage, warum ich meine Verteilung derartig gestaltet habe.

Die Differenz von 4 Links ergibt sich, weil ich der Einfachheit halber mit 360 Backlinks gerechnet habe. Andernfalls hätte ich mehr Werte runden müssen. Im Groben bildet es aber genau das ab, was ich meine.

Sinn dahinter – Warum ich meine Backlinks so verteile

In den ersten beiden Teilen der Serie (Teil1 , Teil2) habe ich erklärt wie ich Links bewerte und welche Möglichkeiten der Verlinkung ich sehe. Da mein Linkaufbau für Affiliate Seiten so aufgebaut sein soll, dass Google nicht meckern kann (oder vielmehr soll), habe ich mich an den aktuellen Trends orientiert. Die sind wie folgt:

Social Bookmarks

6%

Werden schnell indexiert, ist aber leider durch das Spamming voriger SEO Methoden auf der Abschussliste gelandet. Gerade durch die schnelle Indexierung, und auch wegen des gesunden Linkmixes sind diese „schwarzen Schafe“ aber immer noch ein Bestandteil der Backlink Strategie. Außerdem ist es nur natürlich, dass Social Bookmarks für eine Website genutzt werden, denn als Webmaster ist das der erste Weg um eine Website überhaupt in den Index zu bekommen. Vor allem einfach und schnell. Da Google das aber weiß, ist den Social Bookmarks alle Power genommen worden.

Webkataloge

8%

Als angestaubte Dinosaurier habe ich sie ja schon abgestempelt. So präsentieren sich die Webkataloge in meinen Augen. Des einen Leid ist des anderen Vorteil. Webkataloge, die auch heute noch einen PR von 3 und aufwärts haben, sind immer noch ein guter Spender für Backlinks. Wenngleich auch hier ähnliches gilt, wie für die Social Bookmarks – Leicht zu bekommen, nichts wert.

Artikelverzeichnisse

5%

Hier wird es schon wesentlich spannender. Zwar haben sehr viele Artikelverzeichnisse an Power, und meist damit verbunden auch an Leben, eingebüßt, aber es gibt noch immer gute AVZ´s. Das sind in der Regel von Hand moderierte Verzeichnisse, die recht strenge Regeln haben und es dadurch nicht leicht ist, einen Artikel mitsamt Backlink zu bekommen. Zumal auch viel textliche Arbeit dahinter steht. Aber, und dessen bin ich überzeugt, gut geschriebene Artikel, mit einem Backlink auf meine Affiliate Seiten, bringen mich im Ranking nach vorne.

Gastartikel

5%

Diese Art von Artikeln zu schreiben ist ungleich schwerer, als die für ein Artikelverzeichnis. Hier sind viele Leser am Werk, und der Blogger gegenüber will ihnen keinen Schund unterjubeln. Deshalb sind hier nur Artikel gefragt, die wirklich erste Sahne sind. Die Links aus Gastartikeln, vor allem wenn sie weit vorne im Text stehen, sind aber sicherlich eine Menge wert. Deshalb gehören die Gastartikel in jede Backlink Strategie.

Foren

10%

In den Foren tummeln sich zwei Sorten von Menschen – solche die Ahnung haben, und solche die Fragen haben. Entsprechend frequentiert sind diese Vertreter von Webseiten. Sich hier Backlinks aus dem Text (keine Signaturlinks!) abzuholen, ist aufgrund der Strenge der Admins nicht leicht. Hier kann nur mit viel Vorarbeit ein wirklich guter Link gesammelt werden. Dementsprechend wertvoll bewerte ich solche Links. Schwer zu bekommen, bedeutet auch mehr Wert.

Social News Portale

15%

Die Drittstärkste Fraktion im Linkbuilding Prozess bilden die Social News Portale. Sie werden gut besucht, hier ist viel Aktivität. Gerade weil sich die Besucher hier aufhalten, ist es nur natürlich, dass hier mitgemischt wird. Es ist eben natürlich, dass man selber auch News zum teilen hat. Obwohl Links hier recht einfach zu bekommen sind, sind sie aber mehr wert als Bookmarks, oder Webkatalog Einträge.

Blog Kommentare

25%

Als Blogger besucht man andere Blogs. Das ist klar. Da ich meine Affiliate Seiten alle mit WordPress aufbaue, also mit einem Blogsystem, ist es in den Augen der Suchmaschine natürlich, dass ich mich in diesem Metier bewege. Und ebenso natürlich ist es dann, dass ich auch kommentiere. Google kennt die Möglichkeit von WordPress die Kommentare zu verlinken, weshalb sie nicht besonders viel wert sein dürften. Aber sie gehören dazu, und sie sollten die anderen Links in der Anzahl um mindestens 50% übertreffen. Denn ich kommentiere mehr, halte mich also mehr in Blogs auf, als zum Beispiel in Webkatalogen.

Social Networks

25%

Gleiches gilt für die Social Networks. Hier verbringen die Internet Nutzer die meiste Zeit. Nur logisch, dass ich auch dort meine Accounts habe und dort poste. Natürlich auch mit Backlinks zu meiner eigenen Webseite. Vorteilhaft ist es auch, wenn ich andere Seiten mit verlinke, da dies meine Vertrauenswürdigkeit anhebt. Zudem bekomme ich vielleicht auch mal einen Link zurück, was dann einen erheblichen Wert hat.

Auch die Social Networks sollten einen großen Anteil im eigenen Linkprofil haben, denn hier verbringt man eben viel Zeit. Natürlich also, dass hier auch meine Seite ins Gespräch kommen muss.

Video Portale

1%

Das ist ein zweischneidiges Schwert. Ich kann nicht zu jedem Thema ein Video machen. Aber ich sollte. Gerade bei Affiliate Seiten kann es sich durchaus lohnen, das ein oder andere Video zu machen, denn viele Besucher kommen aus den Videoportalen, wenn sie mehr Informationen haben wollen.

Bei meinem aktuellen Linkbudget für „gegen-Akne-Pickel,de“ wäre ein einziges Video ausreichend, für ein ganzes Jahr. Denn es gibt schließlich mehr als ein einziges Video Portal.

Zeitliche Verteilung der Links

Ich könnte all diese Links auf einmal setzen. Aber das ist absolut unnatürlich. Keine neue Webseite bekommt am ersten gleich 360 Links. Deswegen ist das Linkbudget für 12 Monate ausgelegt. Ich kann mir also einen Plan zurechtlegen, wie viele Links ich pro Monat von welcher Sorte setzen kann. Die Überschüssigen Links (wird gleich erklärt) verteile ich dabei auf das zweite Halbjahr. Je älter eine Seite ist, desto mehr Links wird sie bekommen, weil sie eben bekannter ist. Bleiben nach der Aufteilung weitere Links übrig, werden diese auf die letzten drei Monate verteilt.

Beispiel Blog Kommentare

90 Links geteilt durch 12 Monate > 7 > 6 Links bleiben übrig
6 Links im zweiten Halbjahr > 1 / Monat

Beispiel Foren

36 Links geteilt durch 12 Monate > 3 Links pro Monat > Kein Rest

Daraus ergibt sich dann folgende Tabelle:

Monat /
Art des Links
Jan.
Feb.
März
Apr.
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
Bookmark112222222222
AVZ222222333333
Gastart.222222333333
Forum333333333333
Webktgl.222222233333
Video000000001111
Social News444444555555
Social Net.777777888888
Kommentar777777888888


Der Zuwachs von Backlinks lässt sich dann über das ganze Jahr wie folgt darstellen:

Backlink Strategie

Aber hier ist ein wichtiger Punkt den es zu beachten gilt: Ich kann die Links zwar derart grafisch darstellen, weil es letztlich meine Arbeit beim Linkaufbau abbildet. Aber Google wird das ganz anders sehen. Das liegt an zwei verschiedenen Aspekten:

Erstens: Ich setze die Links nicht kontinuirlich (Jeden Tag einen), sondern zufällig

Zweitens: Nicht jeder gesetzte Link wird sofort bemerkt!

Gerade in den Übergangszeiten von Monat zu Monat können dann schon einmal erhebliche Unterschiede entstehen. So kann ich zum Beispiel in einem Monat die Webkataloge vernachlässigen, und im zweiten die Gastartikel.

Warum Backlinks? Warum Backlink Strategie?

Eine Affiliate Seite enthält zwar in der Regel recht gut recherchierte Informationen, ist aber weniger das Objekt der Begierde bei anderen Webmastern, um sie zu verlinken. Das liegt vermutlich daran, dass viele Webmaster ganz ähnliche Projekte Online haben, um damit Geld verdienen zu können, oder um zu lernen, wie das Marketing in Verbindung mit SEO funktioniert.

Affiliate Seiten sind mit Seo und Marketing eng verbunden, da sie, um Geld verdienen zu können, alles unter einen Hut bringen müssen. Affiliate Marketing ist mehr, als nur Partnerprogramme zu finden!

Die Backlink Strategie deckt in der Regel den Bereich „OffPage Optimierung“ ab. Das ist neben der „OnPage Optimierung“ das zweite Standbein auf dem die Suchmaschinenoptimierung steht. Es gibt noch ein drittes „Social Media Optimierung“, was hier später auch behandelt werden soll.

Eine vernünftige SEO Backlink Strategie ist also ein Standbein zum Erfolg einer Website, vor allem von Affiliate Websites, deren Marketing funktionieren muss.

Diskussion

Mich würde interessieren, ob Du ähnlich vorgehst, oder ob ich mich vielleicht komplett auf dem Holzweg befinde.

Hast Du eine Backlink Strategie?

Was hältst Du von meiner?

Ich freue mich wie immer über jeden Kommentar. Jede Meinung ist wichtig, und kann weiterhelfen. Schreib mir, wie Du darüber denkst!

Lass bitte Deine Meinung da!


Second

Alle auf dieser Internetpräsenz verwendeten Texte, Fotos und grafischen Gestaltungen sind urheberrechtlich geschützt. Sollten Sie Teile hiervon verwenden wollen, wenden Sie sich bitte an den Seitenbetreiber. Er wird dann gegebenenfalls den Kontakt zum Urheber oder Nutzungsberechtigten herstellen.
© Copyright 2013 www.affiliate10.de | Impressum